Unsere Idee – kurz erklärt:

 

In den letzten Monaten dominiert die Coronapandemie alles. Bei vielen löst sie Verunsicherung, bei manchen auch Ängste aus.

Als Folge der Eingriffe in das wirtschaftliche und öffentliche Leben werden sich unsere Kieze verändern.

Wollen wir danach zur sogenannten „Normalität“ zurückzukehren? Unsere Idee ist: Besser, wir machen uns vorher Gedanken dazu, wo wir hinwollen.

Lasst uns Kiezutopien entwickeln und sie mit anderen teilen! Dazu können wir an positiven Erfahrungen ansetzen – auch an solchen, die wir gerade in der Coronakrise gemacht haben.

Drei Fragen sollen Euch helfen, über eine gute Kiezzukunft nachzudenken:

Was ist durch die Krise neu entstanden?

Was war vor der Krise schon Gutes da?

Was war schon vor der Krise überflüssig?